Webdesign

Online-Shop

Webdesign › Online-Shop (eCommerce)

Der Kauf und Verkauf von Produkten und Dienstleistungen hat sich vom stationären Handel stark auf den Onlinebereich verlagert. Durch die Präsenz vieler digitaler Marktplätze und die Bereitstellung von Waren auf Websites ist das Erreichen einer größeren Zielgruppe auf weltweiter Ebene möglich. E-Commerce spielt daher eine entscheidende Rolle für die richtige Vermarktung und steigert die Markenbekanntheit und die Reichweite für Unternehmen. Ein guter Online-Shop gehört zum Verkaufskonzept dazu.

Wann lohnt sich ein Online-Shop?

Um einen Online-Shop zu betreiben, ist zunächst nicht zwingend notwendig, ein eigenes Ladengeschäft zu haben oder die Waren selbst herzustellen. Der Online-Shop ist die Bezugsquelle, über die Kunden und Waren vermittelt werden. Daher lohnt er sich für alle, die allgemein den Kundenstamm vergrößern und Neukunden genieren möchten, aber auch für Dienstleistungsanbieter und Unternehmen, die sich online präsentieren und den Bekanntheitsgrad steigern möchten.

Was sind die Vorteile eines Online-Shops

Wer einen Online-Shop betreibt, erreicht mit der richtigen Vermarktung eine sehr große Zielgruppe und kann dabei durch professionelle Online-Strategien die Neukundengewinnung ankurbeln. Der Online-Shop kann jederzeit erstellt werden und weist wesentlich geringere Fixkosten auf. Daher bietet er sich sowohl für Ladengeschäfte als Zweitoption an als auch für Händler und Verkäufer, die ausschließlich auf den Online-Handel setzen.

Der Trend zeigt sich dahin gehend, dass die Bestellungen im Internet weiter zunehmen. Physische Grenzen sind bei dem Online-Angebot nicht vorhanden. Der Verkauf kann sowohl lokal als auch weltweit erfolgen. Dazu stehen eine Vielzahl neuer Optionen und Möglichkeiten für die Vermarktung bereit, und die höheren Einnahmen gelingen mit geringer Investition.

Beim Online-Shop fallen die Mieten und Nebenkosten von Ladenflächen weg, ebenso ist in der Regel der Vertriebsaufwand geringer. Dadurch, dass das Angebot rund um die Uhr zur Verfügung steht und an keine Öffnungszeiten gebunden ist, springen Käufer nicht ab, wenn sie sich für ein Produkt interessieren. Was der stationäre Handel durch den direkten Kontakt der Waren und die persönliche Beratung bietet, ersetzt der Online-Handel durch einen guten Kundenservice und die Rückerstattung bei Nichtgefallen. Die Garantieansprüche sind dabei die gleichen wie im Ladengeschäft.

eCommerce stellt den elektronischen Handel dar und betrifft den Verkauf und Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen im Internet. Über digitale Shopsysteme und Verkaufsplattformen ist der Einkauf für User rund um die Uhr möglich, was der stationäre Handel nicht bietet. Dabei beinhaltet E-Commerce den gesamten Verkaufsablauf, von der Präsentation und Vermarktung der Waren über die Bestellung bis zum Zahlungsprozess und Kundenservice.

E-Commerce hat sich schnell etabliert und ermöglicht mit der Einführung moderner Technologien und günstiger Tarife den Aufbau eines professionellen Online-Shops. Dieser gestattet den Verkauf von Waren auch dann, wenn kein Ladengeschäft zur Verfügung steht. Mittlerweile hat sich die Bestellgewohnheit über das Internet durchgesetzt, während der Handel die Alternative für den direkten Einkauf darstellt. Im Internet ist dagegen nicht nur die Beschaffung schneller und unkomplizierter möglich. Es stehen auch etliche Informationen rund um das Produkt zu Verfügung.

Online-Shops mit WordPress und WooCommerce

Vorteilhaft ist es, den Online-Shop in WordPress zu integrieren. WordPress erlaubt gute Plugins und eine praktische Skalierung für Webshops, hat eine große Entwickler-Community und viele sinnvolle Tools für die Einrichtung und Vermarktung. Dabei haben Unternehmen die Möglichkeit, das für sie geeignete Shopsystem zu finden.

Das bekannteste Plugin ist WooCommerce. Die Basisversion ist kostenlos und kann um kostenpflichtige Tools erweitert werden. Enthalten sind Vorlagen und Mustertexte, die eine Online-Shop-Erstellung vereinfachen. Innerhalb der WordPress-Installation wird das Plugin Woo Commerce installiert und aktiviert. Über einen Einrichtungsassistent gelingt die Online-Shop-Planung leicht und problemlos. Für die professionelle Darstellung sind sowohl Festlegungen der Unternehmensdaten als auch Einstellungen für die Produktauswahl möglich. Genauso lassen sich Design und Navigation individuell anpassen.

Wie sieht ein guter Online-Shop aus?

Für die Erstellung eines Online-Shops ist zunächst die Bewertung der Zielgruppe notwendig. Auch sollte das Angebot und die Nachfrage für alle bereitgestellten Produkte genau überprüft werden. Das betrifft die allgemeine Konkurrenz- und Wettbewerbssituation, aber auch die Marktlage selbst.

Hervorragend ist es, den Online-Shop mit bekannten Verkaufsplattformen zu kombinieren oder Werbemittel zu nutzen, um die eigene Website bekannt zu machen. Ein guter Online-Shop wird von Usern schnell im Netz gefunden und erlaubt die unkomplizierte Bestellung und Kaufabwicklung. Das zeigt sich durch ein übersichtliches Angebot, das mit Informationen und Ratgeber die Kaufintention steigert.

Es ist dabei wichtig, die Seiteninhalte zu optimieren und mit ansprechenden Produktbeschreibungen und Bildern zu arbeiten, die zum Kauf einladen. Hilfreich ist eine dazugehörige FAQ-Seite, die die wichtigsten Kundenfragen beantwortet. Der Online-Shop sollte dabei die Produktübersicht, einen Warenkorb und eine Kasse für die Kaufabwicklung beinhalten. Ein dazugehöriger Kundenservice, der auf Fragen und Probleme reagiert, stärkt das Kundenvertrauen. Entscheidend ist, dass der Online-Shop alle wichtigen Daten zum Unternehmen bereitstellt und eine hohe Transparenz aufweist. Auch die regelmäßige Aktualisierung fördert E-Commerce und die gewinnbringende Vermarktung der Waren.

Weitere Themen

Bereit loszulegen?

Schaffen wir gemeinsam eine Website, die Ihre potenziellen Kunden lieben werden.

Marc Tröndle – Webdesigner, SEO & Online Marketer

Jetzt anfragen
marc troendle freelancer freiburg